Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Torgauer Zeitung

Diakonie Sachsen: Jetzt Anträge auf Familienerholung stellen. Sozialministerium stockt in diesem Jahr Zuschuss-Fond auf 650.000 Euro auf

Dresden/Torgau. Nach diesen schlimmen Lockdown-Zeiten sollten ein paar unbeschwerte Urlaubstage mit der Familie drin sein – auch und gerade für diejenigen, die sich Urlaub nicht leisten können oder es zur Zeit nicht mehr können. Weil vor allem Alleinerziehenden, einkommensarmen oder kinderreichen Familien oder solchen mit behinderten beziehungsweise pflegebedürftigen Kindern oft die finanziellen Mittel fehlen, ruft die Diakonie Sachsen Familien daher auf, rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien Anträge auf Familienerholung zu stellen.

„Ein gemeinsamer Urlaub in Familie ist nach dieser belastenden Zeit notwendig und dient der Gesundheit und Entspannung aller Familienmitglieder“, sagt die zuständige Referentin Claudia Gerwald. 

Damit sich mehr bedürftige Familien in diesem Sommer erholen können, stockt das Sozialministerium seinen Zuschuss für Erholungsurlaub mit rund 200.000 Euro auf insgesamt 650.000 Euro auf. Damit könnten noch mehr Familien mit kleinem Geldbeutel unterstützt werden, damit sie bis zu zwei Wochen die Koffer für eine Reise innerhalb Deutschlands packen können. Angebote hält der Katalog „Urlaub mit der Familie“ von der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienerholung bereit, gefördert werden aber auch der Familienurlaub in Ferienwohnungen oder auf dem Bauernhof.

Der Zuschuss beträgt 9 Euro pro Familienmitglied und Tag. Die Einkommensgrenzen orientieren sich an den Hartz-IV-Sätzen: Für alleinerziehende Personen gilt der doppelte Regelsatz plus Kinder, für Eltern mit ihren Kindern der eineinhalbfache Satz des Regelbedarfs als Grenze. Damit verbessern sich die Einkommensgrenzen für die Familien gegenüber der alten Richtlinie und es kommen mehr Familien in den Genuss einer Förderung. Gefördert werden sieben bis maximal 14 Übernachtungen, wenn die Familie ihren Wohnsitz in Sachsen hat. 

Nach wie vor gilt: Die Familien müssen in Vorleistung treten, dennoch muss die Förderung unbedingt vor Reiseantritt schriftlich beantragt werden. Der Antrag muss also vor Urlaubsantritt bei der Geschäftsstelle der Diakonie Sachsen eingehen (Poststempel).

Das Antragsformular ist unter https://www.diakonie-sachsen.de/familienerholung _antrag_auf_familienerholung_2021_de.pdf zu finden.

Bitte beachten: Eine zeitige Antragstellung erhöht die Chancen auf einen Zuschuss, denn wenn der „Topf“ leer ist, kann keine Unterstützung erfolgen. 

Anträge gibt es ebenso bei allen Kirchenbezirks-Sozialarbeitsstellen (KBS) sowie bei diakonischen Schwangerschafts- und Erziehungsberatungsstellen. Weitere Informationen gibt gern auch Kerstin Großmann von der Diakonie Sachsen, Telefon 0351 8315198. In Torgau helfen auch die Mitarbeiter der Anerkannten Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle der Diakonie Oschatz – Torgau in der Bahnhofstraße 7, 04860 Torgau weiter. Sie sind unter Telefon 03421 7048188 erreichbar. Auch die Mitarbeiter der Kirchenbezirks- Sozialarbeit bei der Diakonie in Oschatz am Kirchplatz geben gern Auskunft unter Telefon 03435 921035.


Schön, dass Sie hier sind! Wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an: per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.