Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LVZ Delitzsch-Eilenburg

Leader: 150 000 Euro für Klein-Projekte stehen bereit

Anträge können bis Ende Mai eingereicht werden / Digitale Info-Veranstaltung am 22. April

Dübener Heide. Der Dübener Heide und damit den zehn Gemeinden und Städten im sächsischen Teil, die zur Gebietskulisse des EU-Programms Leader gehören, steht für dieses Jahr mit Start der neuen Förderperiode ein Regionalbudget in Höhe von insgesamt 150 000 Euro zur Verfügung. Der Verein Dübener Heide, der Träger der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) ist, will mit dem Fördertopf Kleinprojekte von Kommunen und Vereinen unterstützen, die den Gedanken des bürgerschaftlichen Engagements und der sozialen Dorfentwicklung aufgreifen. Anmeldungen sind bis 28. Mai möglich. Erstmals werden in diesem Jahr auch nicht-investive Maßnahmen gefördert.

Antragsberechtigt sind Kommunen und gemeinnützige Vereine in Orten bis zu 5000 Einwohnerinnen und Einwohner. Dazu zählen die Städte und Gemeinden Dommitzsch, Elsnig, Doberschütz, Dreiheide, Laußig, Mockrehna, Trossin, die Ortsteile von Eilenburg und Bad Düben (einschließlich Hammermühle und Alaunwerk) sowie die Ortsteile Zinna und Welsau der Stadt Torgau.

 

Vom Regionalbudget profitieren Kleinprojekte, deren Bruttokosten maximal 20 000 Euro betragen. Der Fördersatz liegt bei 80 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben. Mögliche Projekte, die eingereicht werden können, sind beispielsweise die Gestaltung von dörflichen Plätzen, Freiflächen und Wegen, die Verbesserung und der Erhalt von Freizeit- und Erholungseinrichtungen oder Räumen für eine gemeinschaftliche Nutzung.

„Neu in diesem Jahr wird die Förderung von nichtinvestiven Vorhaben sein“, sagt Roland Märtz, Vorstandsmitglied im Verein Dübener Heide und Vorsitzender der LAG Dübener Heide/Sachsen. Dies könnten auch Dorfentwicklungsplanungen oder die Dorfmoderation sein. Letzteres bedeutet die Organisation und Durchführung von Treffen und Veranstaltungen in den Dörfern, um die Bürgerinnen und Bürger an der künftigen Entwicklung zu beteiligen. Zentrale Frage sollte sein: Was ist nötig, um in der Gemeinde die Lebensqualität zu erhalten oder zu verbessern?

Wer ein Projekt umsetzen will, meldet sich mit seinem Vorhaben beim Regionalmanagement Dübener Heide, das kostenlos berät und zusätzlich am 27. April ab 18 Uhr für alle Interessierten eine digitale Informationsveranstaltung durchführt.

Der Projektantrag muss bis spätestens 28. Mai 2021 eingereicht werden. Voraussetzung ist, dass mit dem Projekt noch nicht begonnen wurde. Die LAG prüft und bewertet die Vorhaben und erstellt eine Rangfolge. Entsprechend dieser wird die Auswahl der Projekte in Abhängigkeit des bereitgestellten Budgets vorgenommen.

Eine Umsetzung des Vorhabens ist frühestens ab dem 8. Juli 2021 möglich. Die Kleinprojekte müssen bis 30. Oktober 2021 abgeschlossen und gegenüber dem LAG-Träger Verein Dübener Heide abgerechnet sein.

Die finanziellen Mittel für das Regionalbudget werden von Bund und Land im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) zur Verfügung gestellt.

Der Verein Dübener Heide hat im vergangenen Jahr zum ersten Mal ein Regionalbudget ausgereicht. Dabei wurden 15 Projekte ausgewählt, die Zuwendungen in Höhe von insgesamt 134 925,77 Euro erhielten. lvz

Kontakt: Monika Weber und Claudia Jakobartl, Regionalmanagement Dübener Heide, Neuhofstraße 3a, Naturparkhaus, 04849 Bad Düben, E-Mail: info@leader-duebener-heide.de. Tel. 034243 342 008 oder 0171 748 85 94.

Die Antragsformulare und weitere Infos finden sich unter www.leader-duebener-heide.de


Schön, dass Sie hier sind! Wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an: per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.