Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

LVZ Delitzsch-Eilenburg, C. Jacob

Menschenskinder! Delitzsch hat neue Bürgerinitiative Aus Engagement gegen Kita-Beiträge wird Bewegung

Delitzsch. Gut Ding will Weile haben. Ein reichliches halbes Jahr ist es her, seit der 34-jährige Delitzscher Matthias Ulrich im Stadtrat für Furore sorgte, weil er dort wiederholt die Erhöhung der Elternbeiträge für die Kita-Betreuung anprangerte . Und er wollte noch mehr, eine Elterninitiative für bezahlbare Kinderbetreuung und der Politik damit im besten Sinne auf die Füße treten. Nun hat Delitzsch eine neue Bürgerinitiative (BI).

  1. „Menschenskinder Delitzsch“ heißt der Zusammenschluss von bislang einem Dutzend Mitgliedern. Eltern mit gerade kleinen Kindern, (noch) Kinderlose und solche, deren Nachwuchs aus dem Gröbsten raus ist, sind dabei. Ebenso kommen Unterstützer aus der Politik dazu. Gegründet hat sich die BI offiziell vor wenigen Tagen. Eine Menge Arbeit ist vorab schon im Stillen gelaufen, eine Website ist erstellt (www.bi-menschenskinder-delitzsch.de), Flyer in Bearbeitung und bald fertig. Der Grundgedanke, sich für eine bezahlbare Kinderbetreuung einzusetzen, ist für den Zusammenschluss geblieben. Immerhin sind die Preise mit Jahresbeginn im Schnitt um 20 Euro pro Kind und Monat nach oben geklettert. Dass es weiter so gehen wird, ist abzusehen. Die Kostensteigerungen für die Kita-Betreuung, die schlussendlich in den vergangenen Jahren wiederholt an die Eltern durchgereicht werden mussten, sind auch damit begründet, dass der Landesanteil bei den Plätzen die letzten Jahre entweder stagnierte oder fast konstant blieb. Personal- und Sachkosten in sämtlichen Betreuungsformen sind gestiegen. Dennoch: „Unsere Forderung ist es, die Elternbeiträge so gering wie möglich zu halten“, betont Familienvater und Vorstandsvorsitzender Matthias Ulrich.

Dazu kommt noch mehr Programm für die BI, eine Menge steht auf der Agenda – eine Art Rundumschlag zum Kindes- und Familienwohl in der Loberstadt. „Die Bürgerinitiative ist ein freiwilliger, parteipolitisch unabhängiger Zusammenschluss, der für die Förderung der Betreuung von Kindern und Jugendlichen in Kitas als auch Schulen, sowie für Projekte zur Förderung von Kindern und Jugendlicher eintritt“, erläutert die BI auf ihrer Seite, „wir wollen dazu beitragen, unsere schöne Stadt kinderfreundlicher zu gestalten“. So soll es um Personalverbesserungen in den Kitas gehen: „Wir fordern einen vernünftigen Personalschlüssel, der Vorbereitungszeiten und Ausfallzeiten berücksichtigt“, so Ulrich. Zudem streben die Engagierten ein Stipendienprogramm für die Ausbildung zum Erzieher beziehungsweise zur Erzieherin an. Aber auch gesunde und bewusste Ernährung will die BI fördern. Gesunde Ernährung müsse nicht teuer sein und der Grundstein für ein ausgewogenes Essverhalten werde in der Kindheit gesetzt, sind die BI-Mitglieder überzeugt. Vergleichbar anderen Stadtpapieren wie dem Radwegekonzept fordert die BI jetzt auch ein Konzept für sichere Schul- und Kita-Wege in Delitzsch. Damit all diese Ziele und Forderungen besser Gehör finden, will sich die BI eine Stimme in der Stadt verschaffen und strebt die Gründung eines Gesamtelternrates an. Ein paar Aktionen soll es auch noch geben. Beim Tag der Generationen im August will sich die BI vorstellen. Wer Interesse hat, kann sich über www.bi-menschenskinder-delitzsch.de melden.


Schön, dass Sie hier sind! Schauen Sie sich gern in Ruhe auf unserer Homepage um. Und wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an! Per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.