Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LVZ, Deliztsch-Eilenburg, M. Schönknecht

Mobile Sparkasse ausgebremst

„Auffällige Fahreigenschaften“: Neuer Bus nicht mehr im Einsatz / Nur noch aller 14 Tage Angebot in Rackwitz, Wiedemar und Delitzsch Ost

 

Delitzsch. Kompakter und mit mehr Service-Angeboten war sie seit Januar 2019 unterwegs. Kaum ein Jahr später sieht es anders aus. Wohl zum Ärgernis vieler Kunden. Ab März wird die „fahrbare Filiale“ der Sparkasse Leipzig nur noch alle zwei Wochen ihre Haltepunkte anfahren – das im Jahr 2018 neu angeschaffte Fahrzeug wird dabei nicht mehr zum Einsatz kommen. Bisher wurden die ländlichen Standorte wöchentlich bedient. Nun wird dieses Angebot deutlich ausgebremst.

„Ab dem 2. März ändert sich der Turnus unserer fahrbaren Filialen“, teilt die stellvertretende Sparkassen-Sprecherin, Barbara Bauer, auf Anfrage mit. „Ab diesem Zeitpunkt werden wir an den 54 Haltepunkten unserer Tourenstrecke alle 14 Tage Station machen.“ In den geraden Kalenderwochen ist das Sparkassenmobil auf der gewohnten Route im Landkreis Nordsachsen unterwegs, in den ungeraden Kalenderwochen in der Stadt und im Landkreis Leipzig. Die Haltestellen und Standzeiten bleiben laut Bauer davon unberührt. „Die im Jahr 2018 neu angeschaffte mobile Filiale haben wir nicht mehr im Einsatz“, erklärt die Sprecherin. Die „Fahreigenschaften des Fahrzeugs“ seien in der Vergangenheit „immer wieder auffällig“ gewesen. Heißt: Das neue Fahrzeug ist irgendwie für den Einsatz nicht geeignet. „Da die Verkehrstauglichkeit und somit die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Kunden für uns oberste Priorität haben“, könne das Fahrzeug nicht mehr in Betrieb genommen werden, erklärt Bauer. „Um weiterhin an allen Haltestellen in unserem Geschäftsgebiet zuverlässig vor Ort sein zu können, haben wir den Turnus angepasst.“

Für die Region um Delitzsch heißt das konkret: „Ab dem 2. März werden wir in den geraden Kalenderwochen donnerstags, von 8.45 bis 9.30 Uhr in Rackwitz, in der Hauptstraße, und im Anschluss von 10 bis 10.45 Uhr in Delitzsch, Beerendorfer Straße, Halt machen“, führt die Sparkassensprecherin aus. Die Ausnahme: Die Haltestelle in Wiedemar zählt wie Schkeuditz zum Tourenplan Leipzig. Die Haltestelle in der Hauptstraße 25 werde daher in den ungeraden Kalenderwochen immer montags angefahren. Dann wie gewohnt in der Zeit zwischen 14 Uhr und 14.45 Uhr. Die mobile Lösung der Sparkasse stößt bereits seit ihrer Einführung nicht nur auf Gegenliebe. Nach Schließungen von Filialen und Selbstbedienungs-Standorten auf dem Land bemängelten Kunden vielfach die knappen Standzeiten. Einige Ausfälle des Fahrzeugs, über die nicht alle Kunden rechtzeitig informiert werden konnten, sorgten trotz entschuldigender Worte der Sparkasse für weiteren Unmut. Die neuerliche Reduzierung des Anfahr-Rhythmus dürfte dies nicht gerade ändern.

Mit den Standorten an sich habe die Reduzierung nichts zu tun.Auch wenn zukünftig nicht mehr die modernere Filiale vorfahren wird, sollen weiterhin Bargeldauszahlungen möglich sein, dann über den Serviceberater an Bord. Dieser soll auch, soweit möglich, beim barrierefreien Zugang behilflich sein. Denn eine Rampe gibt es im älteren Modell nicht. Aktuell werde geprüft, ob der ebenfalls seit gut einem Jahr eingesetzte Kontoauszugsdrucker auch in dem verbliebenen Fahrzeug eingebaut werden kann.

unter www.sparkasse-leipzig.de. Ansprechpartner Christine Hofmann und Philipp Dreißig, sind unter Telefon 0341 9860 oder via Mail an info@sparkasse-leipzig.de erreichbar.


Schön, dass Sie hier sind! Wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an: per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.