Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LVZ Oschatz, J. Brechlin

Oschatz, Rettungswache Schmannewitz: Landratsamt sagt Gespräch mit Verein zu

Foto: J. Brechlin

Die Diskussion um den Standort für die neue Rettungswache soll jetzt von Angesicht zu Angesicht geführt werden. Der 2. Beigeordnete des Landrates hat einen Termin in Schmannewitz angekündigt.

Schmannewitz

Über den Standort für die künftige Rettungswache in Schmannewitz wird weiter diskutiert. Aus dem Ort kommt Gegenwind, weil der Landkreis seinen geplanten Neubau ausgerechnet auf einer bislang unverbauten Wiese am Ortsrand errichten will. Obwohl sowohl der Dahlener Stadtrat als auch der Kreisrat bereits per Beschluss über den Kauf den Grundstückes entschieden haben, soll das letzte Wort noch nicht gesprochen sein. Der 2. Beigeordnete Nordsachsens Jens Kabisch hat jetzt angekündigt, dass ein Vor-Ort-Termin in Schmannewitz stattfinden soll.

Stadt und Kreis auf Standort geeinigt

Gegner des gewählten Standortes hatten vor allem kritisiert, dass damit die Wiesenaue verbaut wird. „Gerade der Landkreis sollte Vorbild sein, wenn es darum geht, die baulichen Strukturen in den Dörfern zu erhalten“, meinte etwa Rüdiger Preuß und hatte angeregt, stattdessen Leerstand im Ort umzunutzen. Alteingesessene Schmannewitzer wie Harry Gugisch warnen vor dem Verlust der idyllischen Wiesenaue, die für den Erholungsort von großem Wert sei.

Im Landratsamt wird versichert, dass man sich die Standortsuche nicht leicht gemacht habe. Stadt- und Kreisverwaltung hätten im Vorfeld der Festlegung auf diesen Standort mehrere Standortalternativen bewertet – und das derzeit in Rede stehende Grundstück in der Nähe der Kurklinik als das am besten geeignete Flurstück klassifiziert. „Beide Gremien haben sich auf einen neuen Standort für die Rettungswache in Schmannewitz festgelegt“, unterstreicht der 2. Beigeordnete und verantwortliche Dezernent Jens Kabisch. Derzeit laufe eine vorhabenbezogene Änderung des bestehenden Bebauungsplanes zur Festlegung des Baufeldes, dieses Verfahren dauert noch an.

Termin wird abgestimmt

Die Kritik aus dem Ort ist im Schloss Hartenfels jedoch nicht ungehört verhallt. Vor dem Hintergrund der Einwendungen aus der Bürgerschaft habe man sich mit Stadt- und Kreisverwaltung darauf verständigt, gemeinsam mit dem Verschönerungsverein 1882 Schmannewitz einen Vor-Ort-Termin durchzuführen, so Kabisch. Derzeit werde ein Zusammentreffen abgestimmt.


Schön, dass Sie hier sind! Wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an: per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.