Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Umsetzung des Bildungspakets in Nordsachsen

Sehr geehrter Herr Czupalla,

nach vielen Gesprächen mit Betroffenen, Verantwortlichen bei Vereinen und Einrichtungen und der
Gesprächsrunde in Zusammenhang der Sozialtour der sächsischen Bundestagsgruppe gestatten Sie mir
nachfolgende Fragen zur praktischen Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaketes in Nordsachsen.
Bitte beantworten Sie mir diesbezüglich folgende Fragen:


  1. Wie viele Betroffene haben im Landkreis Nordsachsen bereits die Möglichkeit der Beantragung zu Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket genutzt?
  2. Ist die Auszahlung aller möglichen Anträge durch die Zuweisung des Bundes gesichert? Wenn nein wie wird dem möglichen Fehlbetrag entgegengewirkt?
  3. Einige Verantwortliche bei Vereinen und Trägern beklagen einen massiven Bürokratie- und Arbeitsaufwand. Wie erfolgt die Abrechnung der genehmigten Mittel zum Beispiel bei der Essenversorgung in Kitas und Horten zwischen der Verwaltung, dem Träger und dem Leistungserbringer?
  4. Wie hoch ist der geleistete Arbeitsaufwand für die Träger bzw. Vereine?
  5. Wie hoch ist der Verwaltungsaufwand (bitte in Leistungsstunden und Finanzmittel) im Landratsamt bzw. im Jobcenter um das Bildungs- und Teilhabepaket umzusetzen?
  6. Wie hoch sind die Kosten bei den Trägern bzw. Vereine um die Mittel aus dem Bildungs- und Teilhabepaket zu erhalten?

Für Ihre Bemühungen Danke ich Ihnen im Voraus.


Mit freundlichen Grüßen


Michael Sehrt


Antwort des Landrats


 


Schön, dass Sie hier sind! Wenn Sie Fragen haben oder uns  besser kennenlernen möchten: Sprechen Sie uns an: per Email unter kontakt@linksfraktion-nordsachsen.de oder persönlich jeden Dienstag im LINKS.Punkt, Breite Straße 9 in Eilenburg. Wir freuen uns auf Ihre Anregungen und laden Sie herzlich ein, bei uns mitzuwirken.

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.