Zum Hauptinhalt springen

Torgauer Zeitung

Datenbank mit Projekten kommt

Nordsachsen. Eine interaktive Projektdatenbank zum Strukturwandel in den beiden Kohleregionen Lausitz und Mitteldeutsches Revier, der auch Nordsachsen betrifft, soll in spätestens zwei Monaten probeweise freigeschaltet werden. Das teilte Michael Friedrich, Linke-Fraktionschef im Kreistag, mit und beruft sich auf eine Beratung des Kreisausschusses, wo der Geschäftsführer der Sächsischen Agentur für Strukturentwicklung zu Gast war.

Dieser habe „am Beispiel der Delitzscher Region mit dem Werbelliner See einen verständlichen Überblick über die kurz vor der Vollendung stehende Projektdatenbank“ gegeben, so Friedrich weiter. Die Datenbank soll unkompliziert über die Standorte, Projektträger und Rahmendaten der Strukturwandelprojekte informieren. Laut Friedrich sei dies ein „deutlicher Schritt zu mehr Transparenz, ohne die die notwendige Akzeptanz für den überaus schwierigen Strukturumbau nur schwer vorstellbar ist“. Mehr Transparenz hatte die Linksfraktion im Kreistag gefordert und nunmehr „verbindliche Zusagen“ aus erster Hand bekommen. Zu den Strukturwandelprojekten im Kreis gehört unter anderem der Glascampus Torgau.

Wir hoffen, dass Sie das vergangene Jahr gut überstanden haben und mit Zuversicht im Neuen ankommen konnten. Das bleibt eine Herausforderung, der wir uns alle stellen dürfen.

Aber: Es war nicht alles schlecht und es wird nicht alles schlecht. Dafür setzen wir uns als LINKE weiter ein. Wir wünschen uns und Ihnen ein soziales, friedliches, gerechtes und nachhaltiges Miteinander in Nordsachsen.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.