Zum Hauptinhalt springen

Dr. Michael Friedrich, Fraktionsvorsitzender

Wir gratulieren Landrat Kai Emanuel zur Wiederwahl

Die LINKE im Kreistag gratuliert Landrat Kai Emanuel zu seinem überzeugenden Erfolg gleich im 1. Wahlgang. Die von ihm im Wahlkampf versprochene verlässliche „Politik der Vernunft“, die dafür sorgen soll, dass ein gutes Leben in Nordsachsen auch weiterhin sicher sei, werden wir beim Wort nehmen und gern unterstützen. In diesem Sinne setzt meine Fraktion auch künftig auf eine konstruktiv-kritische Zusammenarbeit im Kreistag.

Gleichzeitig sagen wir unserem gemeinsamen Rot-Rot-GRÜNen Landratskandidaten Torsten Pötzsch (SPD), der respektable  10.342 Stimmen und 17,1% der Wählerstimmen erzielte, herzlichen Dank für seinen inhaltlich anspruchsvollen und sozial engagierten Wahlkampf! Der Vergleich mit den Wahlergebnissen in anderen Landkreisen zeigt, dass es absolut richtig und sinnvoll war, dieses Dreierbündnis zu schmieden und sich auf gemeinsame kommunalpolitische Schwerpunkte zu verständigen. Dies sollte in den kommenden Jahren fortgesetzt und vertieft werden.

Ich bin davon überzeugt, dass unser parteiloser Landrat Kai Emanuel sein anspruchsvolles Amt in den nächsten sieben Jahren ähnlich überzeugend ausüben wird wie in seiner ersten Wahlperiode. Selbstverständlich werden wir LINKE nicht einfach alle Verwaltungsvorschläge abnicken, sondern weiterhin dort, wo dies berechtigt und geboten ist, unsere Kritik und auch unseren Widerspruch anbringen. Wir werden uns weiterhin erlauben, alternative Vorschläge zu unterbreiten und dort, wo dies angezeigt ist, auch unbequeme Debatten führen. Schließlich haben wir in unserem Landkreis nach wie vor genug Großbaustellen - angefangen bei der Festigung des sozialen Zusammenhalts, der Sanierung unseres Haushaltes, der Umsetzung unseres anspruchsvollen Kreisentwicklungskonzepts bis 2030, der  Zurückdrängung des Niedriglohnsektors, der Beseitigung der „Grauen Flecken“ bei der Breitbandversorgung, dem Ausbau eines attraktiven ÖPNV, der Neuausrichtung unserer Wirtschaftsförderung  und der Festigung unserer Schulstandorte.           

Wir hoffen, dass Sie das vergangene Jahr gut überstanden haben und mit Zuversicht im Neuen ankommen konnten. Das bleibt eine Herausforderung, der wir uns alle stellen dürfen.

Aber: Es war nicht alles schlecht und es wird nicht alles schlecht. Dafür setzen wir uns als LINKE weiter ein. Wir wünschen uns und Ihnen ein soziales, friedliches, gerechtes und nachhaltiges Miteinander in Nordsachsen.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.