Zum Hauptinhalt springen

Torgauer Zeitung

Nordsachsens neue Familien-Hotline gibt Tipps für ungewohnten Alltag

Nordsachsen. Geschlossene Kitas und Schulen, Distanz zu den Großeltern und Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie stellen Familien vor neue Herausforderungen. Es ist schwer, den Alltag zwischen Arbeit, Haushalt, Kinderbetreuung und Bewältigung der Schulaufgaben zu meistern. Das Jugendamt des Landkreises Nordsachsen steht den Familien deshalb ab sofort mit einer kostenfreien Hotline in enger Zusammenarbeit mit den Beratungsstellen zur Seite.

Unter den nachfolgend aufgeführten Rufnummern beantworten Fachleute dazu Fragen und vermitteln zum Beispiel bei Themen wie Trennung und Umgang mit Paarproblemen den telefonischen Kontakt zu weiteren Experten.

Landratsamt Nordsachsen: Telefon 03421 758 6666 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr)

Internationaler Bund: Telefon 03435 622 876 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr)

St. Martin Caritas Hilfeverbund: Telefon 034202 64 544 (Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr) sowie
03423 701 830 (Montag, Mittwoch, Freitag 8 bis 16 Uhr, Dienstag und Donnerstag 12 bis 20 Uhr)

Rund um die Uhr gibt es zudem unter www.bke-beratung.de für Eltern und Jugendliche ein individuelles Online-Beratungsangebot. Die „Nummer gegen Kummer“ ist unter 116 111 von Montag bis Samstag jeweils 14 bis 20 Uhr für Kinder, Jugendliche und Eltern erreichbar. Und Informationen zur Corona-Krise sowie zu speziellen Beratungsangebote finden sich auch auf der Landkreis-Website www.landkreis-nordsachsen.de unter den jeweiligen Rubriken.

Wir hoffen, dass Sie das vergangene Jahr gut überstanden haben und mit Zuversicht im Neuen ankommen konnten. Das bleibt eine Herausforderung, der wir uns alle stellen dürfen.

Aber: Es war nicht alles schlecht und es wird nicht alles schlecht. Dafür setzen wir uns als LINKE weiter ein. Wir wünschen uns und Ihnen ein soziales, friedliches, gerechtes und nachhaltiges Miteinander in Nordsachsen.

Unsere überarbeitete Datenschutzerklärung finden Sie hier.